Schlapphut

Schlapphut

Der Schlapphut - ein Modeklassiker kehrt zurück

Der Schlapphut ist ein echter Hut-Klassiker, der gerade ein echtes Mode-Revival erlebt. Mit seiner breiten Krempe bringt er die 70er Jahre zurück und sorgt für einen gelungenen Blickfang. Der Schlapphut peppt jedes Outfit gekonnt auf und schützt außerdem vor der Sonne. Deswegen wird er sehr gerne zu luftigen Sommeroutfits getragen. Er kann aber auch zu eleganten Abendkleidern oder lässigen Alltagsoutfits gut kombiniert werden.

Schlapphüte - von damals bis heute

Der Schlapphut geht tatsächlich auf einen militärischen Ursprung zurück. So wurde er während des Dreißigjährigen Krieges getragen. Besonders als Kopfbedeckung für die Mitarbeiter diverser Geheimdienste hat er sich einen großen Namen gemacht. Nach und nach erlangte er dann auch in der Bevölkerung Popularität. Heute ist er ein beliebtes Modeaccessoire, das sich vielseitig einsetzen lässt. Schlapphüte passen zum Beispiel wunderbar zu modernen Maxikleidern oder sommerlichen Leinenanzügen. Modelle in eleganten Farben, wie Schwarz oder Bordeauxrot lassen sich hingegen gut mit edlen Abendroben vereinbaren. Casual Outfits, die aus XXL-Cardigan und lässiger Jeans bestehen, werden durch Schlapphüte in Braun oder Grau gekonnt aufgewertet. Ein cooler Retro-Style lässt sich in Kombination mit Cat-Eye-Brille, Marlene-Hose und Cropped Top verwirklichen.

Variantenreiche Auswahl

Schlapphut ist nicht gleich Schlapphut. Modelle aus Filz sind die idealen Allround-Talente, die zu jeder Jahreszeit und vor allem auch zu jedem Anlass getragen werden können. Varianten aus Stroh sind hingegen besser für den Sommer geeignet. Sehe leger wirken gehäkelte Varianten. Die Farbauswahl reicht von dezenten Tönen bis hin zu leuchtenden Trendfarben. Außerdem gibt es auch eine Reihe von mehrfarbigen Modellen, die mit kontrastierenden Bändern verziert sind. Aufgrund seiner ausladenden Form peppt der Schlapphut auch schlichte Outfits im Handumdrehen auf.