Jagdhut

Jagdhut

Der Jagdhut - ein Klassiker für viele Anlässe

Jagdhüte werden längst nicht mehr nur von Jägern getragen. Ihr lässiges und outdoortaugliches Design hat den Weg in die Alltagsmode gefunden und begeistert Weltenbummler und Trendsetter gleichermaßen. Er ist der ideale Reisehut, der gleichzeitig auch gut mit der aktuellen Trachtenmode kombiniert werden kann. Indiana Jones hat den Hut zu einem echten Klassiker gemacht, der heute nicht mehr wegzudenken ist. 

Der typische Jagdhut

Jagdhüte haben eine typische Form, die optisch stark an den Traveller Hut erinnert. Die ausladende Krempe schützt vor Sonneneinstrahlung und Regen. Die Hutkrone weist charakteristische Einbuchtungen auf beiden Seiten auf. Ein schmales Ripsband aus Leder rundet das Design gekonnt ab. Damit die Hüte gut warmhalten und dennoch atmungsaktiv sind, bestehen sie in der Regel aus Filz. Viele Modelle können eingerollt und so problemlos transportiert werden. 

Ein Klassiker mit vielseitigen Kombinationsmöglichkeiten

Jagdhüte begleiten Ihre Träger durch das gesamte Jahr. Für den Sommer gibt es leichte Modelle, im Winter stehen Varianten aus besonders dickem Filz zur Verfügung. Aufgrund der vielen unterschiedlichen Farbgebungen, gibt es für jeden Geschmack das passende Modell. Besondere Akzente werden durch schicke Lederscherpen mit schmalen Schnallen gesetzt. Der Jagdhut ist der perfekte Kombinationspartner für funktionale Outdooroutfits. Er passt aber auch zu ganz klassischen Kleidungsstücken, wie dem beliebten Trenchcoat. Wer möchte, kann den Hut zum lässigen Freizeitlook kombinieren. Mit Jeans und Flanellhemd wirkt er casual und entspannt. Liebhaber der Trachtenmode können den Jagdhut stilsicher zu Lederhose und Trachtenhemd tragen. Auf Volksfesten ist das nach wie vor ein gern gesehener Look.